torrado°_web
_Home


Daniel Torrado Hermo

Jahrgang 1976

Geboren in Osnabrück; geschieden, zwei Kinder.

Schülerferien-Jobs/Schülerjobs:

  • Statistenrollen in Wozzeck (Primarstufe) und Enoch Arden (Orientierungs-Stufe), Stadttheater Osnabrück
  • Flaschensortierer bei Coca-Cola, Heydt (Sekundarstufe 1 und 2)
  • Kleidungzusammenleger bei Esprit (Sekundarstufe 2)

Abitur am Ratsgymnasium Osnabrück

Zivildienst: Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung, Osnabrück( Zeugnis )

1998–2009: Magisterstudium an der Universität Osnabrück

Studienfächer: Kunstpädagogik, Medien (Fernsehen und Film), Philosophie

( Urkunde )( Zeugnis )( Magisterarbeit )

Während des Studiums bin ich selbstständig tätig gewesen als
Freier Künstler und Galerist, Freier Journalist*, Freier Fotograf* und Webdesigner

Meine Studentenjobs hatte ich beim

STADTBLATT Osnabrück ( Zeugnis ) und im Filmtheater Hasetor ( Zeugnis )

 

Ausstellungen G – Gruppenausstellung E – Einzelausstellung

1999: Kunst in het volkspark, Enschede (NL). G

1999: Landhaus Lastrup (Niedersachsen). E

1999: Patricia d'Arquette, Trash, Osnabrück. E

2000: Driftwood, Achteinhalb, Osnabrück. E

2000: Electric Blue, Anwaltskanzlei Heyers & Kubitza, Osnabrück. E

2000: Postminimalistic Hi' Core Painting, Oldenburgische Landesbank, Osnabrück. E

2000: Money, Bankhaus Hallbaum, Osnabrück. E

2001: Nature in Progress, Rathaus Lotte (NRW). E

2001: Nature in Progress, Achteinhalb, Osnabrück. E

2001: Photographie, Zeichnung und Konzeptkunst, Kunstverein „WIR“, Fürstenau (Niedersachsen). E

2002: Ansichten, Sehweisen, Einsichten, Presto-Verlag, Hemmingen (Niedersachsen). G

2002/2003: Internet-Auktion zugunsten der Osnabrücker Aidshilfe e.V. –

2005: Zwischenphase/Twilight-Zone (Udo L.), Achteinhalb. E

2005: Beginn des Langzeit-Projekts www.sinngabe.de (Manual zur Aktivierung der Sozialen Plastik von Beuys). –

2007: Ausstellungsstaffel der Thermostartists°, Achteinhalb. G

2011: Künstler auf Anfrage, Bohmte, Niedersachsen. G

2011: Serie Gruß vom Schloss … , Gärtnerei Fortmann, Bohmte. E

2012: Teilnahme an Inseln in meinem Leben, Künstler Forum im Eielstädter Torhaus-Café, Bad Essen (Niedersachsen). G

2012: Beteiligung an einer Internet-Auktion zugunsten der Osnabrücker Krebsstiftung, initiiert von der Sparkasse Osnabrück.

Interessensschwerpunkte:

  • Malerei
  • Monotypie (Klecksografie)
  • Soziale Plastik
  • Fotografie
  • Handzeichnung
  • Konzept-/Textkunst
  • Ortsspezifität
  • Kunst im Öffentlichen Raum
  • Installationskunst / Objet trouvé / Ready-made
  • SubconsciousCloudGraphy
  • Erweitertes Performatives Handeln
  • Minimal Art

 

2005:

  • Gewinner des Dritten Platzes beim Osnabrücker
    Parkuhrenwettbewerb ( Urkunde )
  • Nominierung für den Piepenbrock-Förderpreis
    für Grafik-Design an der Universität Osnabrück
    bei Professor Claude Wunschik

 

2008:

Gewinner des Piepenbrock Kunstförderpreises

in den Kategorien Handzeichnung und Grafik-Design.

( Erläuterung Handzeichnung )( Erläuterung Grafik-Design )( Urkunde )


Kunstpädagogische Projekte

2010: Durchführung eines zwölf Unterrichtsstunden
umfassenden Projekts mit der 10. Klasse der Hauptschule
Bad Essen. – Das Thema: Soziale Kompetenz.
Als Mittel dienen die Genres Soziale Plastik, Performance,
Installation. Ein Stipendium für die Schülerinnen und
Schüler, ausgelobt durch die Bürgerstiftung Bad Essen.

2010: Entstehung eines Wandbildes in der Unterquerung
des Bohmter Bahnhofs durch Kinder und Jugendliche. –
Im Rahmen der Landesgartenschau Bad Essen war das Motto:
Ein Bad im Blütenmeer. – Dieses Angebot wurde von
dem Verein für Jugendhilfe e.V. initiiert und getragen.
Mein Anteil: Vorangegangene kunstpädagogische und
praktische Beratung, Mitplanung und kunstpädagogische
Betreuung vor Ort.

2011: Kunstkurs (Quelle: Wittlager Kreisblatt, 26.3.11)
für das Kinderhaus Wittlage e.V. in Bohmte.
Mit anschließender Ausstellung.

2012: Kunstkurs (Quelle: Wittlager Kreisblatt, 24.5.12)
an der Astrid-Lindgren-Förderschule, Bohmte.

 

Arbeitsschwerpunkte seit 2011:

Monotypie (Klecksografie),
Photoshop-Arbeiten als Facebook-Genre.

Parallel zur künstlerischen Arbeit (2014—2017):
Ausbildung zum Altenpfleger

 

Lebensmotto:

Es ist das Los des Menschen, dass die Wahrheit keiner hat. Sie haben sie alle, aber verteilt, und wer nur bei einem lernt, der vernimmt nie, was die andern wissen.
Johann Heinrich Pestalozzi (1746—1827)

 

• Saatchi-Art-Portfolio

• Artflakes-Portfolio

 

Seite

Profil

 

Zum Menü